Tag Archives: zeitgenossen podcast

Fallhöhe reduzieren

Ich schaue und höre offenbar die falschen Dokus und Podcasts, um mit gewohnt kuschliger Blindheit weiter durch meinen Alltag zu laufen. Da ist die Rede von der Begrenztheit aller Ressourcen, die unser heutiges moderne Leben ausmachen. Öl und Energie im Allgemeinen, seltene Erden, fruchtbarer Boden, dazu hundert tausende von riesigen Müllhaufen, die wir überall auf der Erde verbuddeln, Müll den wir verbrennen und in Form von Dioxiden wieder aufnehmen. Böse Unternehmen, böse Politik, böse Lobbyisten. Dabei ist es Müll, den ich selbst in den Mülleimer werfe. Continue reading

Minimalismus und dann?

Hier ein Link zum Artikel “Minimalismus und dann?”, den ich exclusiv für den Zeitgenossen-Podcast verfasst habe. Darin beschäftige ich mich mit dem Gedanken, was eigentlich im Anschluss an das große Ausmisten von überflüssigen Dingen passiert.

Der Podcast selbst beschäftigt sich übrigens unter anderem mit den Hamsterrädern, in denen wir uns alle mehr oder weniger befinden. Eugenia Allerdings und Branko Canak berichten regelmäßig Neues aus dem Hamsterrad, besprechen Bücher zu Themen wie beispielsweise Beschleunigung und Zeitwohlstand, führen Interviews und haben Spaß bei ihrer “Selbsthilfegruppe”. Der Podcast gehört für mich zu den wenigen Podcasts auf deren nächste Folge ich gespannt warte.

Marco Mattheis – 25.September 2015

Ist ganzheitliche Entschleunigung möglich?

Der Soziologe Hartmut Rosa ist nach intensiver Forschung zu dem Ergebnis gelangt, dass das Bauchgefühl vieler Menschen (meines auch) stimmt. Die Gesellschaft beschleunigt sich. Technisch, Sozial, Produktion. Die Videos von Hartmut Rosas Vorträgen auf youtube sind ein guter Einstieg in das Thema. Wer sich noch tiefer mit den Ideen von Hartmut Rosa beschäftigen möchte, dem empfehle ich den Podcast www.zeitgenossen-podcast.de und hier die ersten Folgen. Im weiteren sprechen Eugenia und Branko über die Hamsterräder unserer Gesellschaft. Sehr angenehm zu hören.

In einem Punkt will ich aber das Bild nicht wahrhaben was Herr Rosa malt. Continue reading