Tag Archives: unfreiwillige Armut

Minimalismus Superheld?

„Wir gehen das Ganze von der falschen Seite an. … Wir dürfen nicht die Sachen aufschreiben, die wir gut gebrauchen könnten, sondern bloß die, ohne die es auf gar keinen Fall geht.“
„Drei Mann in einem Boot“ von Jerome K. Jerome

Das was jetzt kommt, gehört aufs Treppchen. Unter die Top Drei der wichtigsten Klärungen im Thema Minimalismus. Der blogger Daniel (schlichtheit.com) hat es in einem seiner Einträge auf den Punkt gebracht. Ich bin kein Minimalismus-Superheld. Ich auch nicht. Und bisher bin ich auch noch keinem begegnet. Urkomisch ist, dass nur Wenig-Besitzer sich überhaupt den Fingerzeig auf ihren restlichen Besitz gefallen lassen müssen. Continue reading