Tag Archives: Niko Paech

Zeitdiebe – Teil 1 (Freizeit)

Minimalismus ist so viel mehr als nur das Ausmisten von überflüssigen Dingen im Haushalt. Daher möchte ich mich an eine kleine Reihe wagen, die sich näher beschäftigt mit der Reduzierung von Zeitdieben in unserem modernen Leben.

Die Artikelreihe richtet sich an alle Leser, die regelmäßig das Gefühl haben, sie hätten kaum Zeit für sich, also an all jene, die unter Zeitdruck leiden.

Ich schreibe dies aber auch für alle Minimalisten und Downshifter, die sich inhaltlich noch einmal mit Zeitdieben beschäftigen wollen und ihre Erfahrungen und Erkenntnisse mit anderen teilen wollen.

Continue reading

Abhängigkeiten November 2015

Gesundes, hervorragend mit Nährstoffen gesättigtes Blut durchflutet mich. Das habe ich bisher immer angenommen und gehofft. Jetzt habe ich es ärztlich bestätigt.

Ich gehe derzeit einige neue Themen an, mit denen ich meine bisher gewonnene Unabhängigkeit zu einigen Dingen und Gewohnheiten weiter ausbauen will. Die Vorträge und Gedanken von Niko Paech haben mich “nachhaltig” zum Nachdenken angeregt. ich will meinen eigenen Minimalismus neu ausbalancieren. Ich bemerke eine Verschiebung meiner Aufmerksamkeit von den Dingen zu den alltäglichen Abhängigkeiten. Hier 3 persönliche Beispiele: Continue reading

Fallhöhe reduzieren

Ich schaue und höre offenbar die falschen Dokus und Podcasts, um mit gewohnt kuschliger Blindheit weiter durch meinen Alltag zu laufen. Da ist die Rede von der Begrenztheit aller Ressourcen, die unser heutiges moderne Leben ausmachen. Öl und Energie im Allgemeinen, seltene Erden, fruchtbarer Boden, dazu hundert tausende von riesigen Müllhaufen, die wir überall auf der Erde verbuddeln, Müll den wir verbrennen und in Form von Dioxiden wieder aufnehmen. Böse Unternehmen, böse Politik, böse Lobbyisten. Dabei ist es Müll, den ich selbst in den Mülleimer werfe. Continue reading