Tag Archives: Minimalismus

Vorschau

Ich bereite eine Schwerpunktfolge zum Thema Kleidung vor. Welche Vorteile bringt es, wenig Kleidung zu besitzen? Eure Meinung, Erfahrungen und Kommentare (sehr gerne auch Audiokommentare) bitte an:

mail@einminimalist.de

fragen@einminimalist.de
Außerdem wird es bald eine erste Folge der “Unterwegs” Reihe geben, in der ich in Form von Reiseberichten über meine Erlebnisse von Unterwegs berichte.
Für finanzielle Unterstützungen habe ich ein eigenes Spendenkonto eingerichtet: Jeder noch so kleine Betrag (z.B. 5 oder 10 Cent pro Folge), hilft den blog und podcast finanziell unabhängig zu machen. Alle Infos auf: http://www.einminimalist.de/spenden

EME017: Loslassen

Was ist mir wichtig für mein Leben?
Ihr wollt entrümpeln, aber irgendetwas hält euch auf? Vor allem von emotionalen Gegenständen könnt ihr euch nicht trenn?
In dieser Folge geht es darum, warum Loslassen können so wichtig ist und wie es leichter gelingen kann.
Und viele weitere Themen aus dem Feedback seit der letzten Folge!

EME016: Technik

Themen der heutigen Folge:

– Hörerfeedback von Christoph und Mario
– Die letzte Folge und warum ich sie nicht gut fand
– Buch:
Die Null-Grenzkosten-Gesellschaft: Das Internet der Dinge, kollaboratives Gemeingut und der Rückzug des Kapitalismus von Jeremy Rifkin
– Warum gute Dokus manchmal einfach nichts ändern
– Doku: The Minimalists (eine Doku, die bei mir etwas geändert hat)
– Meine spannende Geschichte der Woche
– Kleidung: Geht es im nächsten Winter auch ohne Winterjacke?
– Der Podcast von the minimalists
Für finanzielle Unterstützungen habe ich ein Spendenkonto eingerichtet: Jeder noch so kleine Betrag ist gerne gesehen.

EME013: Entsorgen, Zeitdiebe und Geburtstagsgeschenk

Heute folgende Themen:

Ein Dreischritt zum Minimalismus, Was muss man aufbewahren?, Zeitdiebe, Bücherinventur, nerviger blog, dark mountain project, Karteikarten, Barfußschuhe, Minimalismus Podcast, ebay und viele kleine andere Themen.

EME012: Fallhöhe reduzieren

EME011: Bevor wir bald aussterben

EME008: Knochenfeile

Mir ist am heiligen Abend des letzten Jahres ein Zahn abgebrochen. Die Geschichte wird sich bis zum Sommer 2017 ziehen. Heute erzähle ich was bisher geschah. Wer keine Lust auf Blut und offen Knochen hat, spult einfach bis Minute 27 weiter.

Ein kurzes Video von BR24 mit guten Tipps wie man mit einfachen Mitteln fake videos und Bildern auf die Schliche kommt. Danke für den Tipp an Jam.

https://twitter.com/BR24/status/825243212344356864/video/1

Danke auch an Dirk, ich werde bestimmt bald dazu kommen den Text einmal in Ruhe zu lesen.

 

 

EME007: über Smartphones, Teilzeit und alles was Minimalismus eben nicht ist

Was macht das Smartphone mit uns? Und was wird es in Zukunft mit uns machen? Ist immer schnell auch immer besser? Die Menthal app hat mir in der letzten Woche geholfen etwas mehr vom smartphone wegzukommen und ich bin noch immer auf dem Weg zu dem, der ich gerne wäre, rege mich über “fake news” auf während ich Achtsamkeit predige und lauter so ein Zeug.

EME005: Über Häuser und Armut

In der heutigen Episode spreche ich unter anderem über:

Danke für das tolle Feedback, ich nehme den Inhalt des Feedbacks als Aufhänger für meine heutige Folge / Podcast Qualität / Podcast Kosten / amazon Patent aus 2014: Vorausschauender Versand / Keller / Vorräte / Werkzeug / Haushaltsgeräte / Garten / Renovieren / Wäschekeller / Kleidung / Grill / Terrasse / Garage / Haus ja oder nein / Was gehört zum Haus, was zu mir? / Mein Kopf gehört mir – Befreiung von der Werbung / Umgang mit Idealbildern / Was kommt nach dem Minimalismus / Alles nur Armutsschick?

Und weil ich mich mal wieder nicht an meine eigenen Notizen gehalten habe, spreche ich auch noch über so einiges anderes, was thematisch links und rechts am Wegesrand liegt.

Links:
mein blog: www.marco-mattheis.com
Für finanzielle Unterstützungen habe ich ein Spendenkonto (zu finden auf meinem blog) eingerichtet: Jeder noch so kleine Betrag ist gerne gesehen.

EME004 – Minimalist werden, mit dem Entrümpeln anfangen

In der heutigen Episode spreche ich über:

Anfangen mit dem Minimalismus (Entrümpeln). Soll man radikal vorgehen und alles in Kartons packen oder doch lieber langsam und bedächtig anfangen? Welche Methoden es gibt es und welche bei mir funktioniert haben.

Welche Tricks ganz konkret helfen, um in Zukunft mit leichtem Gepäck durchs Leben zu reisen.
Weitere Themen: Digitalisierung, Keller, Geld bezahlen für Druckluft? Spendenkonto bei der fidor Bank, Umgang mit emotionalen Gegenständen und vieles mehr, weil ich mich mal wieder nicht an meine eigenen Notizen gehalten habe.

Für finanzielle Unterstützungen habe ich ein Spendenkonto eingerichtet: Jeder noch so kleine Betrag ist gerne gesehen.