Tag Archives: Fleisch

Warum es klug ist seine Fallhöhe schon heute zu reduzieren.

Wenn ich mit Leuten über Minimalismus im weitesten Sinne rede, höre ich häufig Aussagen wie diese:

Warum sollte ich mich einschränken und auf Dinge verzichten, die mir Spaß machen, wenn ich es nicht muss? 

Die Welt geht ohnehin kaputt.

Viele Menschen sind davon überzeugt, dass ein nachhaltiges Leben keinen Sinn und vor allem keinen Spaß macht. Sie fliegen nunmal gerne in den Urlaub und wollen nicht über jede Autofahrt nachdenken und die Welt geht ohnehin kaputt.  Continue reading

Mal wieder auf dem Weg zum Vegetarier?

Derzeit kämpfe ich (wieder einmal) gegen diese alte Gewohnheit des Fleisch Essens an. Ich will an dieser Stelle gar nicht auf die Diskussion rund um Vegetarismus und Co eingehen. Ich glaube es gibt eine ganze Reihe von guten Gründen nur wenig oder gar kein Fleisch zu essen. Ich kann auch gar nicht beschreiben, warum ich das starke Bedürfnis habe, weniger Fleisch zu essen. Je nach Tagesform ist es eher eine moralisch ethischer Standpunkt, dann wieder ist es mein tief verwurzelter Drang mein Leben noch einfacher zu gestalten. Ob das mit dem Verzicht auf Fleisch im Alltag klappt, bezweifle ich teilweise eher. Im Supermarkt klammert sich zwar ein Großteil des Sortiments per se aus, aber sich dauerhaft vegetarisch zu ernähren, erscheint mir derzeit noch schwieriger als einfach wieder zum tiefgekühlten Schnitzel zu greifen.

Continue reading

Fallhöhe reduzieren – 1 Monat später

Vor einem Monat (26.Okt.2015) habe ich damit begonnen, „die eigene Fallhöhe zu reduzieren“ (Artikel). Dabei geht es mir darum mich von möglichst viel Dingen unabhängig zu machen, von denen ich bisher dachte, ich könnte gar nicht ohne sie auskommen. Und so sieht es aus nach einem Monat:

Continue reading