Fleisch!

Fleischkonsum ist auch so eine Gewohnheit, die ich derzeit stark hinterfrage. Vor allem wenn es um Fleisch geht, dass auf ekelhafteste Weise “produziert” wurde. Die Liste der negativen Folgen dieser Produktion ist lang und wird im obigen Video (ARTE Doku) gut zusammengefasst.

Es wird also endlich Zeit, dass die Politik etwas ändert!?
Es wird Zeit, dass endlich irgendjemand diesen bösen Konzerten das Handwerk legt!?

Kann alles sein.

Aber vor allem wird es Zeit, dass ich selbst anfange in diesem Bereich mein Verhalten zu hinterfragen und Gewohnheiten zu ändern. Ich versuche das jetzt zum ungezählten Male, hoffe aber es diesmal zu schaffen.

Und ihr? Wie haltet ihr es mit de Fleisch?

2 thoughts on “Fleisch!

  1. Dieter

    Dieses Thema ist so alt wie die Welt.
    “Fressen und gefressen werden”
    Jetzt im Sommer ist der richtige Zeitpunkt um mit der vegetarischen Ernährung zu beginnen. Das Angebot an diversen regionale Gemüsesorten ist jetzt am höchsten.
    Ich habe vor zwei Jahren begonnen und bin vom Vegetarier zum Veganer mutiert. Das hatte dann aber auch nur 3 Monate angehalten.
    Heute bin ich “FLEXIGANER” das ist eine Mischung aus Flexitarier und Veganer. Das Fleisch, das ich ca. 3x im Monat esse, kommt vom regionalen Biohof. Damit kann ich leben. Die Tiere, die ich esse zwar nicht, aber wenn ich sie esse, sind sie ja schon tot. Irgendwie klingt das jetzt makaber, aber mein Nachhaltigkeitsbedürfnis ist dadurch befriedigt. Es gibt noch so viele Baustellen.
    Minimalismus bedeutet ja zu minimalisieren und nicht ganz zu verzichten. Wer seinen Kleiderschrank minimalisiert, der läuft ja hoffentlich nicht ganz ohne Kleidung rum.
    Discounterfleisch, Fastfood usw. Kommt mir aber nicht mehr auf den Teller. Den Unterschied schmeckt man.

    Reply
    1. marcomattheis Post author

      Danke für deine Sicht. Es geht mir derzeit auch gar nicht so sehr um die Frage, ob man grundsätzlich Fleisch Essen sollte/muss etc. Es geht mir vor allem auch um die Art wie es “produziert” wird. Und diese Frage ist nicht so alt wie die Welt, sondern höchsten 100 Jahre. Solange ich also gar keine Ahnung habe, wo mein Fleisch herkommt, wie es vorher gelebt hat, was es alles bekommen hat (Antibiotika etc.), will ich lieber ganz darauf verzichten. Ähnlich wie beim Minimalismus will ich das hier in meinem blog aber gar nicht diskutieren, in diesem Punkt muss jeder für sich selbst eine Antwort finden. Außerdem stehe ich bei dieser Frage auch noch ganz am Anfang und es ist auch nicht mein erster Versuch das diese Art von Fleisch aus meinem Leben zu streichen.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.