EME021-Gerne

1:21: digitales Chaos
5:56: digitales und Zeitverschwendung
13:04: die Cloud
15:38: Die Angst etwas zu verpassen
17:44: Zufriedenheit im Leben und die Bedeutung von Menschen
23:41: Reichtum, Erfolg, Mathe und andere Dinge, die nichts mit Geld zu tun haben.
30:34: Investiere nur, was du bereit bis zu verlieren
32:00: Wenn teure Dinge echt Freude machen
38:00: Aufräumen nebenbei und der Wert von banalen Weisheiten
44:19: Ein Samstag ohne smartphone
50:22: whatsapp status
55:15: Gier nach Aufmerksamkeit
56:13: Was man in seinen Kopf lässt…
1:00:00: Negative Floskeln

 

 

2 thoughts on “EME021-Gerne

  1. Maren

    Hallo Marco,

    gerne möchte ich einen kurzen Kommentar schreiben, eigentlich könnte er länger werden, aber das schreibe ich vielleicht einmal als private E-Mail.

    Vor langer Zeit – ist es schon ein Jahr her? – stieß ich auf deinen Podcast. Leider kam ich mit den ersten Sendungen nicht so zurecht, daher wurde der PC wieder deabonniert.

    Eine aktuelle Suche in der Podcastwelt zeigte dich wieder als Treffer, mit neuen Folgen.

    Ich finde, du hast eine schöne Podcastentwicklung durchgemacht, und es ist sehr angenehm, deinen Thesen zu folgen.

    Diese Sendung fand ich wieder wohl durchdacht und schön präsentiert.

    Vielleicht mein Gedanke zum Thema “negative Floskeln”:

    Nahm vor einigen Tagen ein junger Nachbar mein DHL-Päckchen entgegen. Sagte ich, wie nett das wäre und bedankte mich. Worauf er antwortete “kein Problem”. Ich hätte gesagt: “Gern geschehen!” – Seine Antwort fand ich als älteres Semester eher unpassend und spiegelte m. E. etwas, das sich in unserer Gesellschaft verändert hat. Man könnte nun darüber philosophiere, warum die eine etwas gerne macht und der andere in einer Handlung “kein Problem” sieht. Aber das würde sicherlich zu weit führen.

    Gruß
    Maren

    PS: Andere Kommentare folgen noch

    Reply
    1. marcomattheis Post author

      Vielen Dank für deine lieben Worte. Schön, dass dir mein Podcast (wieder) gefällt. Sprache ist mehr als nur 1 oder 0. Aus Worten werden Taten und waren zuvor Gedanken. Es macht daher eine großen Unterschied ob etwas “kein Problem” ist oder “gerne” passiert. Es lohnt sich Aufmerksamkeit auf seine Gedanken und Sprache zu richten.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.