5 Kilo runter

Die Bilanz sieht gut aus. 7 kg leichter geworden. Über zwei Kilo Wäsche, eine Werkzeugkiste mit weit über zwei Kilo und ein bisschen Kleinkram (Strommessgerät und Handmuskeltrainer) sind weg. Dafür kam vor zwei Wochen der erste Wanderrucksack in meinen Besitz (2,4 kg). …

Unterm Strich also etwa 5 kg leichter geworden. Sieht aus wie Erbsenzählerei, fühlt sich aber gut an. Was weiterhin erschreckt: Der Kleiderschrank. Gefühlt mehrere hundert Kilo Kleidung stapeln sich hier. Das braucht noch Zeit, denn wegwerfen kann ich nicht, vor allem keine Dinge, die noch gut sind. Wie schön, dass Minimalismus für mich ein wie ein Hobby ist bei dem es mir nicht darum geht irgendwann “fertig” zu sein.

2 thoughts on “5 Kilo runter

  1. kleinpip

    Hi! Erstmal danke für die Grüße auf seinem Blog 😉
    Wenn du Minimalismus bist UND einen Wanderrucksack besitzt (2,4 kg?!? Hast du eine Arktis-Expedition vor oder warum ist der so schwer?), dann könnte auch das Thema Ultralight trekking was für dich sein. Quasi Minimalismus für den Rücken…

    Reply
    1. marcominimalist

      Danke. Die arktis steht erst später an, denke ich.
      Mit ultra light trecking hab ich mich schon auseinander gesetzt und nach gründlicher überlegung und guter beratung, habe ich mich dann in diesen rucksack verguckt. Die gründe dafür passen nicht in einen kommentar. Aber danke für den verweis. Zu dem thema trecking kommt die tage noch ein extra beitrag.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.